Authenticator und Google Konto verbinden

Gepostet 7 Monate von Hans Winter

Ein Thema veröffentlichen
Nicht beantwortet

Hallo Zusammen,


kann ich den Authenticator auch als Absicherung für mein Google Konto verwenden?

Wenn ja, wie kann ich diesen einrichten?


Viele Grüße

H. Winter

1 Stimmen


9 Kommentare

Sortiert nach
R

René Holtz gepostet 8 Tage

BTW:


M.E. sind auch 60 Konten inzwischen für viele zu wenig. Ich bin schon bei 39 Konten. Bleiben noch 21 Speicherplätze übrig. Ich habe zwar auch den "tanJack deluxe", dieser kann > 200, aber der ist auch nicht immer die Wahl (mal abgesehen von der m.E. nicht so optimalen Umweltbilanz aufgrund des fest verbauten Akkus), auch wenn man damit zwei Geräte in einem hat.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet 9 Tage

MS ist übrigens nicht besser. Die erwähnen auch nur ihren Authenticator. ;)

0 Stimmen

M

Martin Rust gepostet 9 Tage

Die Anleitung bei Heise kannte ich zwar nicht, aber die illustriert genau das Problem im Workflow von Google: Bei "5. Schritt" wird man gefragt, ob man ein Android oder IPhone besitzt. Keine dritte Option gegeben. Wenn man einen Reiner Authenticator besitzt, ist man da erstmal ratlos.
Und, man muss natürlich wissen, dass mit "Google Authenticator" alle Authenticator-Apps und -Geräte gemeint sind ... so ist halt Google, die erwähnen nur ihre eigenen Produkte.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet 10 Tage

Übrigens: Auch wenn es nicht empfehlenswert ist, den Authenticator auf dem selben Gerät zu nutzen mit dem man ins Internet geht. Für den Notfall gibt es auch für Windows einen Authenticator namens WinAuth (Kennwortgeschützt, Opensource auf Github). Man muss aber die Secret-Codes für die Konten kennen.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet 11 Tage

Eine gute Anleitung gibt es bei Heise. In Verbindung mit der Anleitung zum Reiner-Authenticator könnte das schon reichen (fürs erste). https://www.heise.de/tipps-tricks/Google-Zwei-Faktor-Authentifizierung-aktivieren-4015730.html

0 Stimmen

M

Martin Rust gepostet 12 Tage

Wie geschrieben, es würde viel Frustration bei Ihren Kunden vermeiden, wenn Sie für die gängigsten Online-Plattformen (Google, Amazon, Microsoft etc.) wirklich Schritt für Schritt nachvollziehbare Anleitungen mit Screenshots veröffentlichen, vielleicht auch als Youtube-Film.


Setzen Sie sich in Ihre Kunden hinein: Da kriegen Leute gesagt, sie sollen 2FA benutzen. Weil sie kein Firmen-Mobiltelefon haben, und nicht ihr Privat-Mobiltelefon verwenden wollen, kaufen sie sich Ihr vielversprechendes (und im Prinzip diese Versprechen auch haltende) Gadget.

Die Leute haben keine weitere Ahnung von 2FA und von TOTP und von RFC 6238, haben sowas noch nie gemacht. Und dann kommen sie nicht klar mit den Anleitungen von z. B. Google, weil die Google-Screen-Führung von vorne bis hinten darauf zugeschnitten ist, Google Prompts oder die Google Authenticator App zu benutzen, in letzterem Fall einem aufdrängt, die App herunterzuladen, und da ist dann erstmal Schluss für Leute die nicht Bescheid wissen. Und wenn man auf den Seiten von Google sucht oder fragt, heißt es, man soll sich an den Support des Herstellers dieses Gadgets wenden. Und dann fühlt man sich von Pontius zu Pilatus geschickt.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet 12 Tage

<<< In diesem Moment einen Sicherungsausdruck des QR-Codes machen - Google zeigt ihn später nicht nochmal an, >>> Das ist bei allen anderen Anbietern auch so. Man muss/sollte den 2FA-QR-Code immer als Bild speichern. Und nicht vergessen, die 10 Sicherheitscodes in einer Textdatei zu speichern. Und beides nach Möglichkeit verschlüsselt speichern.

0 Stimmen

M

Martin Rust gepostet 17 Tage

Guten Tag,


ich habe einen SCT Authenticator erworben und auf der Packung wird versprochen: "Sofort nutzbar bei ... Google ..."


Leider hat sich diese Erwartung nicht gerade erfüllt, es war sehr umständlich und hat viel Probieren erfordert.


Der Trick war letztlich, in den Sicherheitseinstellungen meines Google-Accounts "Google Authenticator benutzen" aufzurufen. Kann man ja nicht vorher wissen, dass unter diesem ein QR-Code angezeigt wird, den man auch für den Reiner SCT benutzen kann.


Ich fände es gut, wenn Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung veröffentlichen, so dass man nicht durch langes Ausprobieren da drauf kommen muss. Wichtig auch: In diesem Moment einen Sicherungsausdruck des QR-Codes machen - Google zeigt ihn später nicht nochmal an, und man muss ihn neu einrichten.


Die von Ihnen verlinkten beiden Seiten sind in keiner Weise hilfreich.


Vermutlich werden wir nun, da es funktioniert, und wenn man weiß, wie, auch ziemlich einfach, das Gerät doch noch für mehrere andere Kollegen bestellen. Schade, dass ich zuerst eine Stunde lang ziemlich frustriert war.

0 Stimmen

Holger Frech

Holger Frech gepostet 7 Monate Administrator

Hallo Herr Winter,


ja der REINER SCT Authenticator kann zur Absicherung Ihres Google Kontos verwendet werden.


Die Google-Konfiguration können Sie abrufen:

https://support.google.com/accounts/answer/185839?hl=de&co=GENIE.Platform%3DAndroid&oco=1#zippy=%2Cgoogle-authenticator-oder-andere-best%C3%A4tigungscode-apps-verwenden


Noch ein wichtiger Hinweis.

Bei Google müssen Sie im ersten Schritt die 2FA mittels Anruf bzw. SMS freischalten. Erst im Nachgang können Sie auf 2FA mittels QR-Code umswitchen.


Wie Sie Ihren Authenticator einrichten, wird direkt hier erklärt


Viele Grüße

Holger Frech

REINER SCT


0 Stimmen

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen