Mifare Classic wird nicht erkannt

Gepostet etwa 1 Monat von Andy H

Ein Thema veröffentlichen
Beantwortet

Hallo,


ich habe ein paar weiße Lesegeräte eines anderen Herstellers.

Die funktionieren zwar einwandfrei, sehe aber nicht so stylisch aus.

(Wir haben extra alle Kabel/Geräte in schwarz besorgt).


Um den Look zu vervollständigen würden wir jetzt gerne die alten weißen Lesegeräte durch den cyberJack RFID basis ersetzen, da dieser ein schwarzes Kabel hat.


Das Problem ist, dass der Leser unsere Mifare Classic Karten nicht erkennt.

Legt man eine EC-Karte oder eine Mifare Desfire auf, so wird die Karte erkannt.

(Erkennen bedeutet, dass die grüne LED zu leuchten beginnt.)


Gibt es einen Trick, dass der cyberJack RFID basis auch die Mifare Classic erkennt?


Vielen Dank und Grüße

Andreas


0 Stimmen

Holger Frech

Holger Frech gepostet etwa 1 Monat Administrator Beste Antwort

Guten Morgen Andreas,


Mifare Classic kann mit unseren Geräten leider nicht gelesen werden.

Nure Mifare Desfire Karten / Transponder


Viele Grüße

Reiner SCT 

Holger Frech

1 Stimmen


20 Kommentare

Sortiert nach
R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

BTW: Mein Basisleser und auch der Komfort-Leser erkennen sogar "Samsung Tectiles" (Beschreiben würde ich die Tectiles mit den Geräten aber nicht, da es dafür keine Funktionsgarantie gibt). Die Lesegeräte können also durchaus fast alle Smartcardtypen erkennen. Eine Garantie gibt es dafür aber nicht. Waren/sind die Lesegeräte doch eigentlich nur für ID-Verfahren (eID, Secoder, chipTAN) gedacht, mehr sagt die Bedienungsanleitung auch nicht. Meine Bankkarte ist übrigens auch eine Mifare Plus (leider unterstützt Chipcardmaster Mifare Plus nicht).

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Mein Basisleser erkennt auch die eGK (Mifare Plus).

0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Danke, ich hab dafür bisher immer die Mifare Classic Tools unter Android verwendet. Ich schaue heute Nachmittag mal, was deine Apps zu meinen Karten sagen. Meine Leser sind auch schon etwas älter - mindestens einer mit der LoginCard von der Computer Bild

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Ich habe auch noch "NFC Tools Pro" (wakedev). Die sagt nur "Mifare Classic 1k", ohne "emulated". Mein Basisleser ist von 2010, 41. Woche.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Ich habe mehrere Apps, die sagen alle das selbe. NXP Tag Info, NXP Tag Writer, und eine App von "Research Lab Hagenberg".

0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Damit hätte ich nicht gerechnet... Würdest du mir bitte noch kurz verraten, wie du das mit der mifare classic emulated ermittelt hast? (welche app)

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Ich habe gerade meinen Basisleser (1. Generation) mit Chipcardmaster unter Windows 11 getestet. Mein Konzernausweis wurde erkannt (laut Android ein "Mifare Classic 1k (emulated)" ). Was immer auch der Zusatz "emulated" zu bedeuten hat.

0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

> Der Standard-Leser ist Klasse 3. Klasse 1 würde ich nicht empfehlen, es sei denn man möchte die Smartcard nur als Anmeldemedium nutzen.


Die Karten werden für ein Schließsystem (Spinde) genutzt.

Am PC erfolgt nur die Programmierung mit der Kennung bzw. das Auslesen der Daten.


0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Das Geheimnis ist gelüftet :)


Die LoginCard ist eine Mifare Desfire...

Das die Funktioniert war auch im alten Forum zu lesen.


Ich hab auch mal spaßhalber gesucht und weitere Kommentare gefunden, dass die Mifare Classic nicht funktioniert.

Auch hier waren Erfolge mit der Mifare Desfire vorhanden.


Damit bleiben eure bisherigen Lösungsmöglichkeiten:

- cyberJack RFID standard

- anderer Klasse 1- Leser


Vielen Dank für eure Unterstützung! 

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Der Standard-Leser ist Klasse 3. Klasse 1 würde ich nicht empfehlen, es sei denn man möchte die Smartcard nur als Anmeldemedium nutzen.

1 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Sehr gut Idee, müsste ich Zuhause auch noch haben... Schau ich heute Abend auch mal

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Ein wenig wundert es mich auch. Ich habe ein paar Basisleser der ersten Generation. Die waren damals bei den PC-Zeitschriften dabei. Der CoBi lag eine Karte bei, das müsste eine Classic sein (das kann ich mal bei Gelegenheit mit dem Smartphone testen, rein aus Interesse).

1 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Alles gut, ich kenne Reiner SCT schon ein paar Jahre und war immer sehr zufrieden. Hat mich einfach gewundert, weil ich noch nie so ein Phänomen mit einem der Leser hatte... Da der Leser nicht mal blinkt/leuchtet wird das wohl eine Hardwareeinschränkung sein.

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Naja, die Classic ist so ein Sonderfall. Auch die Software spielt mit rein. Wenn ich meinen Basis-Leser gefunden habe, werde ich nochmal testen (mit dem guten alten "Chipcard Master").

0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

@Rene: Den Beitrag im alten Forum hatte ich gesehen. Für mich klang das allerdings so, als sollte es funktionieren, daher die Nachfrage

0 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Danke, @Rene Einen Standard habe ich glaub auch noch gesehen - probiere ich später aus

0 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Standard- und Komfortleser können auch Mifare-Classic.

1 Stimmen

A

Andy H gepostet etwa 1 Monat

Guten Morgen Holger, vielen Dank für die schnelle Antwort. Schade, dann muss ich mir ein anderes Lesegerät in schwarz suchen. Grüße Andreas

0 Stimmen

Holger Frech

Holger Frech gepostet etwa 1 Monat Administrator Antwort

Guten Morgen Andreas,


Mifare Classic kann mit unseren Geräten leider nicht gelesen werden.

Nure Mifare Desfire Karten / Transponder


Viele Grüße

Reiner SCT 

Holger Frech

1 Stimmen

R

René Holtz gepostet etwa 1 Monat

Hallo! Da gibt es keinen Trick. Mifare-Classic am Basisleser wird schwierig. Schau mal im alten Forum (solange es noch funktioniert), dort haben wir das Thema schon diskutiert (Forensuche nutzen). https://forum.reiner-sct.com/ Gruß, René

0 Stimmen

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen