INHALTSVERZEICHNIS


Fehlerbeschreibung

Der Fehler "30003 / ID: -51 / CTAPI" wird durch den Zugriff mehrerer Anwendungen auf das selbe Gerät während des Funktionstests im cyberJack Gerätemanager hervorgerufen. Der Leser selbst hat keine Fehlfunktion oder technischen Defekt.
 

Fehlerbehebung

Schließen Sie bitte alle weiteren Anwendungen die auf den Kartenleser zugreifen temporär. Folgende Anwendungen können u.a. den Fehler beim Funktionstest hervorrufen:

  • Datev
  • Elster
  • beA
  • Signatur- oder Banking-Programm


Eine genaue Auflistung der Programme, welche die CTAPI Schnittstelle derzeit geöffnet haben, finden Sie im Reiter "Info" unter dem Abschnitt "Zugriff winscard.dll":



Bitte beenden Sie alle parallelen Zugriffe im Windows Task-Manager, mit Ausnahme der beiden cyberJack Prozesse cJCC.exe und cjpcsc.exe.


Anschließend sollte der Funktionstest im cyberJack Gerätemanager problemlos abgeschlossen werden.


Sie können Ihre Anwendungen im Anschluss an einen erfolgreichen Funktionstest wieder starten und wie gewohnt damit arbeiten.


Alternativer Lösungsweg

Falls sich das Problem so nicht lösen lässt, folgen Sie bitte folgendem Workaround:
Prüfen Sie Ihr Betriebssystem ob 32 oder 64 Bit hat. (Systemsteuerung --> System).

Unter folgenden Links finden Sie eine LockMode Zip-Datei. Diese bitte entpacken und die enthaltene .reg Datei ausführen und das Zufügen zur Registry mit "OK" bestätigen.
Anschließend sollte der Test im Geräte-Manager mit Erfolg durchlaufen. Falls dem nicht so sein sollte, geben Sie uns bitte eine Rückmeldung.

32-Bit: https://downloads.reiner-sct.de/Support/LockMode3.zip
64-Bit: https://downloads.reiner-sct.de/Support/LockMode3_64.zip


Hinweis beA Sicherheitstoken

Wenn Ihnen bei der Anmeldung am beA Postfach der Sicherheitstoken auf der beA Karte nicht korrekt im Fenster angezeigt wird, hat sich der Prozess für den sicheren Tunnelaufbau zum beA Postfach höchstwahrscheinlich "aufgehangen".

Es reicht hier grundsätzlich die beaclientsecurity.exe Anwendung zu beenden und nach einigen Sekunden wieder neu zu starten.


Bitte beenden Sie die beA Anwendung über das entsprechende Symbol in der Windows Taskleiste: https://www.bea-brak.de/xwiki/bin/view/BRAK/%2300010


Bitte starten Sie auch noch einmal den Web-Browser für die Anmeldung am beA Postfach neu, da hier ggf. noch die fehlgeschlagene Anmeldung der letzten Sitzung gespeichert sein könnte.

Sie können die beaclientsecurity.exe Anwendung anschließend wieder über das Windows Startmenü oder das Desktop-Symbol starten und sich am beA Postfach anmelden.

Sollte der Token hier weiterhin nicht gefunden werden, beenden Sie bitte die beA Anwendung, starten den cyberJack Gerätemanager mit Rechtsklick "Als Administrator ausführen" und prüfen dort bitte den Leser und die beA Signaturkarte mit dem Test.